Das Leben leben

Immer diese Fragen, die tagtäglich einem das Leben stellt. Wasche ich mein schwarz-weiß gestreiftes Shirt jetzt mit der schwarzen oder der weißen Wäsche mit? Stehe ich schon auf oder bleibe ich einfach mal länger liegen? Schaue ich heute noch bei dieser Veranstaltung vorbei oder bleibe ich ausnahmsweise gemütlich zu Hause?

 

Viele werden sich jetzt denken: „Wenn das schon alle ihre Probleme sind, na dann habe die Ehre?!“ Ja, danke der Ehre, denn mehr oder weniger sind sie es! Stimmt, ich habe derzeit einfach ein großartiges Leben, in dem ich mir nicht wirklich über relevante oder schicksalträchtige Ereignisse bzw. Dinge den Kopf zerbrechen muss. Ich lebe einfach. Das ist eigentlich auch schon das ganze Geheimnis, falls jemand auf der Suche nach der Zauberformel für einfaches Leben ist. Ich frage mich nicht ständig: Wieso, weshalb, warum. Hat dies nun einen Sinn oder nicht? Sollte man abwarten oder lieber nicht? Wird es eher positive oder mehr negative Konsequenzen haben? Wozu diese ganze Fragerei? Wenn es passt, dann passt es. Wenn nicht, dann nicht. Wenn etwas nicht sein soll, soll es nicht sein und soll etwas so sein wie es ist, finde ich es ebenfalls prima. Und überhaupt: Was nicht passt, wird einfach passend gemacht. Ich bin die Herrin über mein Schicksal. Funkt mir einer dazwischen oder versucht es zumindest, wird das nicht lange geduldet. Dann wird einfach mal wild mit dem Degen der Selbstbestimmung rumgefuchtelt. Ein brillianter Schlag und schon habe ich wieder Oberwasser, die Oberhand oder was auch immer – aber zumindest oben. Der emporgestreckte Arm, der den Sieg symbolisieren soll, gehört auf alle Fälle zu mir, ebenso wie das triumphierende Lächeln. Denn ich bau mir die Welt, widdewidde wie sie mir gefällt! Genau! Pippi Langstrumpf hatte damit den Nagel voll ins Schwarze getroffen – oder so ähnlich. Selbst unsinnige Sätze gönne ich mir einfach mal. Ich muss mich ja nirgendwo reinzwängen wo ich mich nicht wohl fühle. Muss niemandem gefallen, der ohnehin keinen Gefallen an mir hat. So lange es niemand anderem weh tut, kann ich zumindest mal tun und lassen was ich will. Kompliziertes Dasein war gestern. Heute steht einfach Leben am Programm!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s