Der Brunnen

Dunkel, kalt und verlassen. Wie ein stillgelegter Brunnen, dessen Grund man nicht erkennen kann. Schon lange ist die frische Quell versiegt. Aber anstatt ockerfarbener Dürre haben sich dunkle Schatten und Farben an den Rand des Brunnens  gelegt. Kann nichts mehr erkennen. Die Sonne schafft es nicht ihre helle Strahlen weit genug in den Abgrund zu werfen. Es bleibt alles dunkel. Bleibt alles still. Vorbei sind die Zeiten als man noch versuchte den Brunnen zu füllen, ihn wieder zum Leben zu erwecken. Wie bei einem Fass ohne Boden, ist das klare Wasser einfach immer wieder durchgesickert. Vertrocknet. Für immer verloren. Die Mühe lohnte sich einfach nicht mehr. Wo früher für reges Treiben und Hoffnung der Brunnen Anlaufplatz war, so steht er heute still und verstummt am Rande des Lebens. Mit seinem Schicksal abgefunden und für immer aus der Erinnerung gestrichen. Manchmal kommt jemand noch vorbei und sagt: „Kannst du dich noch an damals erinnern, als wir alle um den Brunnen standen und unsere Freude hatten?“. Diese Zeiten sind lange vorbei, werden nie mehr wiederkommen. Wie vertrocknete Erde wird die Erinnerung daran langsam in den Köpfen der Menschen zerbröckeln und damit den Brunnen zuschütten und vergessen lassen.

Ein Gedanke zu “Der Brunnen

  1. Ein Brunnen ist nicht mehr als der Zugang zu eine Ader von Wasser, denn nicht der Brunnen, sondern das Wasser in der Erde ist das Quell des Lebens. Und so wie Wasser unterirdisch weiter zieht, bewegt sich auch das Leben weiter. Und der Bunnen zieht mit und wird neu gegraben, so lange Menschen aus und mit ihm Leben schöpfen.
    Und der Mensch steht für das Leben und für das Wasser, das sich bewegt und für die man sich die Mühe macht, die tiefsten Brunnen immer wieder aufs neue zu graben.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s