Bauchgefühl

Wenn der Bauch fühlt, dann kann das gar nicht so verkehrt sein. Okay vielleicht in Ausnahmefällen wie Magen-Darmgrippe oder so. Aber davon rede ich hier gar nicht. Ich rede von diesem einen Gefühl, das einem tief drinnen eine Antwort gibt. Dieses Gefühl, welches wir aber entweder schon verlernt haben wahrzunehmen oder bei dem wir zumindest uns schwer tun, ihm doch etwas mehr Vertrauen zu schenken.

Ich finde es immer super spannend wie konträr doch die Ansichten von Außen, von der Gesellschaft sind und jene, die mein Bauch zu vertreten scheint. Ständig wird versucht einem einzutrichtern den Kopf bzw. den Verstand zu benutzen – ist ja nicht immer bei jedem das gleiche. Es sagen mir immer so viele Menschen das Eine. Mein Bauchgefühl wiederum das Andere. Da soll sich einer mal entscheiden können. Um mich herum sagen dann alle „Nein, mach das nicht!“ oder „Du musst das und das unbedingt so und so machen“. Mein Bauch wiederum meldet sich weniger aufgebracht, dafür aber mit einer besonderen Bestimmtheit und vor allem einer bestimmt anderen Antwort. Ganz kurz, kaum wahrnehmbar – aber doch vorhanden. Auf wen jetzt hören? Auf seinen Bauch oder auf die ganzen „Expertenmeinungen“ von Außen? Hm, da kann man schon mal kurz ins Grübeln geraten und währenddessen die Jeopardy-Melodie im Hintergrund spielen hören. Ich nehme „Bauchgefühl“ für 1000! Entscheide mich für die „das ist doch alles Humbug“ oder auch „jetzt spinnt sie völlig“ -Variante. Yes!

Mit was ich letztendlich besser fahre? Eindeutig mit meinem Bauchgefühl. Nicht umsonst darf man auf seinen Bauch inklusive seiner Gefühle hören. Denn schon längst wurde auch wissenschaftlich bewiesen, dass es sich hierbei tatsächlich um so etwas wie ein 2. Gehirn handelt. Mit eigenständigem Nervensystem etc. Wenn mir jemand mit „du musst mit deinem Hirn denken“ kommt, dann kann ich ganz getrost sagen: „Ja klar, mache ich“ und zwar so was von! Ich weiß, viele Menschen wollen immer nur das Beste für einen. Allerdings, würde ich noch immer auf die Ratschläge anderer hören sowie gesellschaftlichen „Langweiler-Strukturen“ folgen, ich wäre in meinem Leben kein Stückchen weitergekommen. Naja, vielleicht auf der Straße des langweiligen Dahinlebens und das mit herabhängenden Schultern und Zombie-Blick, aber das wärs auch schon gewesen.

Okay, das ist jetzt etwas hart formuliert, aber ja, ich würde definitiv ein Leben führen, das kein bisschen meinem Naturell und Lebensgefühl entsprechen würde. Ich aber habe mich zum Glück für mich und  mein ganz eigenes spektakuläres – niemand kann es so lieben wie ich – Leben entschieden! Ja, vielleicht falle ich mit dieser Einstellung irgendwann mal auf die Schnauze. Aber bis dahin habe ich dann wenigstens wirklich gute Entscheidungen getroffen und mein Leben so richtig genossen. Call me a gambler baby – aber so ist es. Ich habe nur dieses eine Leben – oder zumindest ist mein Bewusstsein gerade auf dieses eine gerichtet – und das will eure Bloggerin auch so schön wie möglich gestalten! So, mein Bauchgefühl sagt mir die Botschaft ist angekommen … ich kann aufhören zu schreiben – aber natürlich nur bis das nächste Thema wieder anfällt!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s