Wie ein Schmetterling

Mein Sammelsurium an Gedanken und Aufgeschriebenem oder auch Umschriebenen ist mittlerweile ganz schön angewachsen. Heute bin ich regelrecht über Zeilen gestolpert, die ich vor mehr als 2 Jahren geschrieben hatte. Ein Thema, von dem ich wie es aussieht nie genug bekommen kann: LOSLASSEN! Tja und so lass ich meine damaligen Gedanken und gewidmeten Worte noch einmal los und zwar hier auf meinem Blog. Exklusiv für euch – here we go!

Es ist geschehen! Ich habe mich endlich gelöst! Habe meine Ketten losgemacht und atme seit langem wieder so richtig durch. Ein leichter Wind lässt mich wieder spüren. All das was ich schon seit langem nicht mehr zugelassen hatte. Freiheit! Ich habe das wertvollste in meinem Leben wieder gefunden – und zwar mich. An eine wundervolle Liebe war ich gebunden. Aber manchmal muss man einfach gewisse Dinge gut sein lassen. Wenn es nicht sein soll, soll es einfach nicht sein. Ganz gleich wie mein Partner unsere Beziehung gesehen hat, wie er mich gesehen hat, was er für mich empfunden hat, ob es anders war als meine Wahrnehmung, als meine Empfindungen. Das alles ist nicht wichtig. Ich hatte ein gutes Gefühl bei oder auch in dieser Beziehung.

Ich erinnere mich an die Anfangszeiten. Wie mir schon damals bewusst war: Nein, er ist kein Mann den man halten kann, den man für immer haben kann. Er ist, war schon immer, ein wunderschöner, einzigartiger Schmetterling. Allerdings auch einer den die Neugier und die Freiheit immer wieder weiterziehen lassen. Der von einer Blume zur anderen sich bewegt. Abenteuer erleben muss. Nie lange an einer Stelle bleiben will, kann. Jetzt erinnere ich mich wieder daran und muss liebevoll lächeln. Viel zu lange hatte ich ihn in meinen Händen gehalten, es war einfach Zeit, ihm wieder seine Freiheit zu geben. Meine Hände und mein Herz zu öffnen. So lasse ich ihn los, lasse ihn fliegen. Schaue ihm zu wie er sich auf seinen Weg macht. In meinem Herzen hat er einen Abdruck hinterlassen. Wie er jetzt seinen Weg geht, mache auch ich mich wieder bereit neue Abenteuer zu bestreiten, mein Leben wieder zu leben. Ich wünsche uns beiden das größte Glück, das man sich vorstellen mag. Mein Herz soll aber weiterhin offen sein, vielleicht fliegt ja eines Tages mal wieder ein schöner Schmetterling vorbei …

Advertisements

3 Gedanken zu “Wie ein Schmetterling

  1. ich wünsche dir keinen schmetterling der weiterfliegt sondern einen treuen schwan ( schwäne verlassen ihre partner nicht mehr wenn sie einen gefunden haben) *vielglück*

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s