Innere Stille

Und plötzlich ist alles still. In mir und um mich herum. Es ist wie wenn man sich nach einem langen Tag auf die Couch legt und die Beine mal so ordentlich durchstreckt. Es ist dieses zufriedene Ausatmen, wenn man einen guten Tag hatte. Es ist wie ein langsam dahin fließender Bach, der einfach nur beruhigend auf einen wirkt.

Immer häufiger spüre ich diese angenehme Ruhe in mir. Selbst wenn es um mich herum stürmt, kommt bei mir nur noch eine leichte Brise durch. Natürlich ist es auch schön auf den Wellen des Lebens mitzureiten und neue Abenteuer zu entdecken, sich auszuprobieren und neue Facetten an sich kennenzulernen. Aber so ein Stück weit Ankommen und einfach nur Frieden in einem selbst spüren, ist wie Balsam bzw. Urlaub für die Seele.

Ich lasse es mir deswegen auch weiterhin noch eine Zeit lang in meiner verinnerlichten Hängematte gutgehen. Wenn das Leben dann wieder anklopft, um mich zu fragen, ob ich etwas mit ihm spielen möchte, kann ich ja jederzeit aus meiner Hängematte raus und in das jeweilige Abenteuer reinhüpfen. Bis dahin strecke ich noch mal meine Beine durch, atme entspannt aus und lausche dem Bach beim Plätschern zu.

image

 

 

Advertisements

2 Gedanken zu “Innere Stille

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s